Sie sind hier: Aktuelles » 

Hilf uns Helfen - Werde aktiv im BRK

Hier erfährst Du mehr...

Digitalfunk Multiplikatoren ausgebildet

2 Mitglieder der BRK Bereitschaft Traunstein absolvieren Lehrgang zum "Multiplikator Digitalfunk"

Elf Einsatzkräfte absolvierten den Lehrgang zum Digitalfunk-Ausbilder (Multiplikator). Mit Martin Kirchleitner ( 2. Reihe, Dritter von links) Florian Zeltsperger (1. Reihe, Dritter von links) Thomas Seifritzberger (1. Reihe , Erster von rechts) waren auch drei Mitglieder des gastgebenden BRK-Kreisverbands Traunstein dabei. (Foto: BRK TS)

Die Vorbereitungen für die Einführung des Tetra-Digitalfunks im Netzabschnitt 33 (Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf am Inn und Traunstein) laufen seit mehreren Monaten, wobei sich insgesamt sieben Arbeitsgruppen mit Vertretern aller Einsatzorganisationen in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr um die konkrete Umsetzung kümmern. Unter anderem werden derzeit Ausbilder geschult, die das Wissen zum Tetra-Funk dann an alle Endanwender weitergeben ("Multiplikatoren").

Beim Kreisverband Traunstein des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) fand nun einer dieser Multiplikatoren-Lehrgänge statt. Mit dabei waren neben Einsatzkräften aus Mühldorf, Altötting und Rosenheim mit Martin Kirchleitner, Florian Zeltsperger und Thomas Seifritzberger auch drei Einsatzkräfte aus dem BRK-Kreisverband Traunstein. Auf dem Lehrplan des Lehrganges standen Themen wie Funknetz, Netzarchitektur, technische und taktische Grundlagen, Sicherheitsmechanismen, Dienste und Funktionen im Netz- und Direktbetrieb. Auch theoretisches Hintergrundwissen wie Fakten zur Technik und Funktionsweise des Tetra-Funks sowie Informationen zur Bedienung und zum Funktionsumfang der Hand- und Fahrzeugfunkgeräte wurden den Teilnehmern vermittelt.

Das erlernte Theoriewissen konnte nachmittags bei praktischen Übungen im Umgang mit den Funkgeräten weiter vertieft werden. So konnten die Teilnehmer auch in der eigenen Anwendung erfahren, welche Neuerungen der Digitalfunk mit sich bringt, wie sich der Netzbetrieb zum Direktbetrieb unterscheidet und wie der Notruf oder ein "Repeater" funktionieren. Beispielsweise konnten die zukünftigen Multiplikatoren beim Funken neben einem laufenden Notstromaggregat erfahren, wie das Funkgerät den Umgebungslärm herausfiltert und nur die Sprachinhalte weiterleitet.

18. November 2015 19:29 Uhr. Alter: 3 Jahre